Instand­haltungs­software:
Erfolgreich einführen

Die Einführung einer Instandhaltungssoftware erfordert professionelles Change Management. Klare Strukturen und die passende Strategie machen eine Implementierung zur Erfolgsstory.

Praxisbewährte
Prozesse

Die Grundvoraussetzung für zukunftssicheres Arbeiten im Bereich des Maintenance Managements ist die Digitalisierung und die Automatisierung von Prozessen. Ein intelligentes CMMS– (Computerized Maintenance Management System) oder Instandh­altungssoftware ist hierzu unabdingbar notwendig.

Discover

  • Zu Beginn eines Projekts wird die IST-Situation aufgenommen. In welcher Branche ist das Unternehmen tätig?
  • Wie ist die Instandhaltung aktuell aufgestellt und welche Abteilungen, Standorte und Fremddienstleister sind involviert?
  • In welchem Ausmaß und mit welchen IT-Systemen erfolgt Instandhaltung durch wen und wie sehen Verantwortlichkeiten aus?
  • Wie ist das Verhältnis von geplanten zu ungeplanten Instandhaltungstätigkeiten und werden vorgegebene Budgets eingehalten?
  • Welche Wünsche und Bedarfe liegen vor? Welche Pain Points gilt es abzustellen?

Häufig führt bereits diese Bestandsaufnahme dazu, dass vermeintlich bewährte Prozesse kritisch hinterfragt werden.

Define

Je präziser Ihre Ziele definiert sind, umso präziser kann Ihre neue Instand­­haltungs­­software konfiguriert werden. Was genau soll durch den Einsatz eines intelligenten CMMS erreicht werden?

  • die technische Anlagenverfügbarkeit und Betriebssicherheit erhöhen
  • Produktivität steigern
  • Reduktion der Instandhaltungskosten und Lagerbestände
  • eine zentrale, abteilungsübergreifende Informationsplattform schaffen
  • durchgängig papierlose Instandhaltungsprozesse ermöglichen
  • administrative Tätigkeiten auf ein Minimum reduzieren
  • Schwachstellen identifizieren und eliminieren
  • Wissen der Facharbeiter dokumentieren und konservieren
  • mit welchen IT-Systemen sind Schnittstellen wünschenswert

Deliver

Die nach Ihren Wünschen, Bedarfen und Anforderungen vorkonfigurierten Instandhaltungslösungen werden ausgerollt und geschult. Hierbei profitieren Sie von speziell entwickelten Train-the-Trainer- und Reflexionsworkshops, in denen wir Sie in enger Betreuung zu Ihren gesetzten Zielen begleiten.

Distribute

Bereits nach kürzester Zeit können Sie Erkenntnisse und Zusammenhänge aus Daten Ihres Maintenance Managements analysieren, die Ihnen direkte wirtschaftliche Vorteile bringen. Die Digitalisierung von Produktionseinrichtungen, -strukturen und -prozessen führt zu Transparenz über technische und betriebswirtschaftliche Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge und können fortlaufend optimiert werden.

Nach den Erfahrungen, die in den oben spezifizierten Bereichen gesammelt wurden, werden die weiteren Abteilungen oder Standorte sukzessive an das Instandhaltungssystem angeschlossen und in den Live-Betrieb implementiert. Dieser Rollout erfolgt in den betreffenden Bereichen inklusive der zugehörigen Datenmigration und gewünschten Schnittstellen.

Mit guter Planung, vorhanden Daten und Struktur konnten wir unsere Instandhaltungssoftware beim Kunden OSRAM in Herbrechtingen vom Kick-off-Workshop bis zum Go Live in 3 Monaten einführen. Ein bemerkenswertes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass an diesem Produktionsstandort über 90 % Sondermaschinen zum Einsatz kommen.