18. Februar 2021

Instandhaltungssoftware heute: Was muss sie können?

Instandhaltungs- software heute: Was muss sie können?

Instandhaltungssoftware ROI-Analyse

In einem lesenswerten Artikel geht das Magazin „Instandhaltung“ auf die Merkmale einer intelligenten Instandhaltungslösung ein. Mit dabei: Unsere Webinar-Aufzeichnung zum Thema ROI-Analysen bei der Auswahl von Instandhaltungssoftware – von Why Buy Statements bis zu Use Cases.

In einem lesenswerten Artikel geht das Magazin „Instandhaltung“ auf die Merkmale einer intelligenten Instandhaltungslösung ein: Was muss sie können? Und auf welche Eigenschaften kann hingegen verzichtet werden? Auch die IAS MEXIS trägt in diesem Beitrag zur Beantwortung dieser Fragen bei: mit ihrem Webinar-Video zum Thema „ROI-Analysen bei der Auswahl von Instandhaltungssoftware“ – mit grundlegenden Überlegungen von Prof. Dr.-Ing. Roland Kaldich zu Why Buy Statements bis hin zu Use Cases.

Das Fazit des Magazins: „Neben der Planung von Instandhaltungsaufträgen und der Dokumentation der vorgenommenen Arbeiten der Instandhalter über eine mobile Lösung oder App (mobile Instandhaltung) sollte eine Instandhaltungssoftware eine Integration mit allen angrenzenden Abteilungen und Systemen bieten, um einen durchgängigen, digitalen Instandhaltungsprozess zu ermöglichen.“

Die Nutzung von digitalen Werkzeugen ist also essenziell, um dynamisch geprägte Arbeitsprozesse zu optimieren und Ausfallzeiten zu minimieren. Genau hier setzt das DIVA® Ecosystem der IAS MEXIS an und bietet intelligente Instandhaltungslösung aus einer Hand: Von individuellen Wartungszyklen, über mobile Störungsmeldung bis zum Ersatzteilmanagement. Sie möchten mehr über intelligente Instandhaltung erfahren? Dann nutzen Sie das frei zugängliche Webinar-Angebot mit ausgewählten Anwendungsfällen und praktischen Denkanstößen.

Vollständigen Artikel lesen

Teilen Sie diesen Artikel!